REGULATIONSSTÖRUNGEN

REGULATION LERNEN DURCH GUTE BINDUNGSERFAHRUNG

Babys lernen mit der Zeit sich selbstständig zu regulieren. Am Anfang benötigen Sie dazu Ihre engen Bezugspersonen (meistens die Eltern). Je verlässlicher und feinfühliger die Mutter (oder der Vater) sich verhält, je emphatischer und zugewandter, desto mehr Urvertrauen kann entwickelt werden und desto besser kann sich das Kind später selber beruhigen und die Welt entdecken. Bindung ist somit ein biologisches Grundbedürfnis von Babys, welches durch Nähe und Unterstützung durch die Eltern langsam aufgebaut wird.

Als Mutter oder Vater haben Sie die Möglichkeit gute Beziehungserfahrungen mit dem Kind zu erschaffen und zu erleben. Wie das geht, kann man lernen. Das Kind kann diese dann Tag für Tag verinnerlichen. So ist es später beispielsweise gut in der Lage, stressige Situationen besser zu bewältigen. Es hat dafür genug Selbstvertrauen erlangt. Der Alltag wird ruhiger, Sie gestärkter.

Bei folgenden Themen kann ich Sie unterstützen:

  • Wenn Ihr Baby viel schreit oder das Schreien Sie sehr stresst.
  • Wenn Ihr Baby nicht Essen will.
  • Wenn es Schlafprobleme gibt.
  • Wenn Ihre Beziehung unter der Familiensituation leidet.
  • Wenn psychische und körperliche Leiden auftreten.
  • Wenn Sie sich in Ihrer neuen Rolle als Mutter oder Vater nicht wohlfühlen.
  • Wenn Ihre Geburt schwierig war und Sie unter der Erfahrung leiden.
  • Wenn Ihr Baby ein „Frühchen“ ist und die Situation Spuren hinterlassen hat.
  • Wenn große Ängste und Sorgen Sie begleiten.
  • Wenn Ihre Bedürfnisse keinen Raum mehr finden.